Sonntag, 16. März 2014

Umziehen macht Spaß, oder? Nochmal zur Barmer...

Kürzlich habe ich bereits die doppelte Arbeit erwähnt, die bei der Barmer tagtäglich anfällt... und wohl auch nicht abnimmt...

Am 14.02.2014 habe ich eine neue Gesundheitskarte bekommen, beiliegender Schrieb mit Standardtext ("...haben sich Daten auf Ihrer elektronischen Gesundheitskarte geändert..."). Mal ganz davon abgesehen, dass zumindest beim Foto nie geprüft wurde, ob es tatsächlich mich zeigt und diese Info nicht ausgewertet werden kann, leuchtete mir die neue Karte insofern ein, dass ich eine neue Adresse habe. Auf der Rückseite des Schriebs können die Daten der Gesundheitskarte eingesehen werden: richtig, neue Straße, neuer Ort.

Gestern flattert der nächste Brief der Barmer ins Haus. Neue Karte, Standardtext ("... haben sich Daten auf Ihrer elektronischen Gesundheitskarte geändert..."). Naja, auf den ersten Blick hat sich nur die Farbe geändert, sie ist jetzt "grüner".

Umseitige Prüfung der beiden Schriebe ergibt dann, dass sich tatsächlich der Punkt "Abrechnender-Kostenträger-IK" geändert hat. Das Internet schreibt dazu: "Über dieses kann im Gesundheitswesen beispielsweise der Zahlungsverkehr gesteuert werden." Ob das mit der Schlamperei zu tun hat, dass meine Einzugsermächtigung erst verschollen war und dann plötzlich wieder aufgetaucht ist? Warum das auf der Karte stehen muss (interessiert doch keinen Arzt oder Therapeuten, wie ich mein Geld an die Barmer zahle!), ist mir echt ein Rätsel.

Ich hoffe ja nicht, dass noch mehr solcher "Kleinigkeiten" passieren... wenn ich dann jedes Mal eine neue Karte bekomme... was kostet eigentlich so die Herstellung der Karte, das Verschicken etc.?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.