Sonntag, 15. Juni 2014

Weiter Internet-Ausfälle mit 1&1: 539 Minuten in 6 Tagen

Über einen Monat lang funktionierte unser Internet nach der Oster-Odyssee nahezu ohne problemlos! Jippi ja jeh! Auf der letzten Rechnung von 1&1 tauchte die versprochene Gutschrift auf (anders als bei der Telekom).

Wir hatten uns fast schon an "Highspeed-Internet" gewöhnt, da strauchelte die Verbindung letztens immer wieder beim "Wilsberg", sodass aus den 90 Minuten gefühlte 120 Minuten wurden und wir trotzdem nicht alle Sätze vollständig verstehen konnten. Eigentlich ist der Chromecast eine echt nette Sache, doch wird der Spaß gemindert, wenn das Internet nicht mitspielt ...

31. Mai (Samstag, langes Wochenende durch Christi Himmelfahrt), abends: Ein Laptop wird grad aufgesetzt, was bekanntlich reichlich Downloads mitbringt. Die Ernüchterung: gleiches Spielchen wie bereits vor Ostern. Internet weg, Internet da*, Internet weg, Internet da ... zu dem Zeitpunkt hoffen wir noch, dass sich das Problem über Nacht wieder einrenken wird.

Leider nicht. 1. Juni (Sonntag), morgens: Das Internet strauchelt im bekannten Muster vor sich hin: Internet weg, Internet da*, Internet weg, Internet da ... aber warum ging es nach Ostern ein paar Wochen gut??

In einem kurzen Internetmoment können wir die Mail an 1&1 abschicken, dass (mal wieder) "nichts" geht und die Internetverbindung so absolut unbrauchbar ist. Als wir nach einem längeren Spaziergang zurückkommen, leuchtet uns der Router wieder beruhigend grün entgegen, nichts blinkt. Vorerst läuft das Internet.

2. Juni (Montag), morgens: Das Telefon klingelt, 1&1 möchte die Störungsmeldung nochmal verfeinern. Klar, gerne. Bitte alles so lassen, wie es jetzt ist - es läuft grad! Keiner fasst mir was an!

Nachmittags: Das Telefon klingelt, die Telekom fragt wegen Mittwoch an - ob jemand telefonisch erreichbar sei, ob evtl. ein Techniker vorbei kommen könne. Ich habs geahnt ...

Abends: Das Internet hustet so vor sich hin. Internet weg, Internet da*, Internet weg, Internet da ... das ist jetzt nicht wahr, oder?

3. Juni, morgens: Der Router tut, als sei nie etwas mit der Verbindung gewesen und strahlt grün vor sich hin.

Abends: Internet weg, Internet da*, Internet weg, Internet da ... ein "Feierabend-Problem"?!

4. Juni, 8 Uhr: Ich warte auf den Telekom-Mann. 12:20 Uhr ein Anruf: "Kann ich vorbei kommen?" Klar, deswegen traue ich mich ja seit 8 Uhr nicht aus der Wohnung ...

12:40 Uhr: Die Leitung ist top in Ordnung. Im Moment. Mehr kann der Techniker von der Telekom auch nicht machen.

8. Juni (Pfingstsonntag), 13:14 Uhr: Internet weg, Internet da*, Internet weg, Internet da ... machen die das mit Absicht? Weil schon wieder langes Wochenende ist? Eine gute halbe Stunde später ist der Spuk vorbei.

9. Juni (Pfingstmontag), 13:14 Uhr: Internet weg, Internet da*, Internet weg, Internet da ... warum schon wieder genau um 13:14 Uhr? Um 19:05 Uhr schreiben wir eine Mail an 1&1 und beklagen uns - zu wievielten Mal eigentlich?? - über die Internetverbindung und drohen mit Kündigung. Oh Wunder, nach knapp sechs Stunden geht das Internet plötzlich wieder! Ein Schelm, wer Böses denkt!

Ab heute loggen wir die Ausfälle mit!**

Am 9. Juni 341 Minuten kein Internet!

11. Juni (Mittwoch), abends: Internet weg, Internet da*, Internet weg, Internet da ... mit so einer Verbindung kann man sich den Chromecast in die Haare schmieren! Wir schreiben eine erneute Störungsmeldung an 1&1, da die Letzte ja offenbar keine Beachtung gefunden hat.

Am 11. Juni 57 Minuten kein Internet!

12. Juni (Donnerstag), 5:30 Uhr: Habe ich schon mal erwähnt, dass ich sehr unleidlich werde, wenn ich morgens beim Frühstück kein Spiegel Online habe? Internet weg, Internet da*, Internet weg, Internet da ... 1&1 reizt im Moment echt alles aus! Offenbar doch kein "Feierabend-Problem".

Am 12. Juni 62 Minuten kein Internet!

Freitag, der 13. Juni, kurz vor 6 Uhr: Über eine Stunde kein Internet zur besten Frühstückszeit: Internet weg, Internet da*, Internet weg, Internet da ... dabei fällt mir auf: es hat noch immer niemand von 1&1 angerufen, niemand wollte einen Techniker vorbei schicken! Sind wir auf der Ignore-Liste bei 1&1? Haben wir schon alle Telekomtechniker verschlissen?

Am 13. Juni 79 Minuten kein Internet!

15. Juni (Sonntag): Heute erreichte uns endlich eine Textbaustein-Mail von 1&1.
"[...] vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir bedauern, dass es Grund zur Beschwerde zu Störungen an Ihrem 1&1 Komplettanschluss gibt. Gerne helfen wir Ihnen weiter. Die hohe Anzahl von E-Mail-Anfragen hat in den letzten Tagen zu einer längeren Bearbeitungszeit geführt. Bitte entschuldigen Sie die Verzögerung. 
Wir haben Ihren DSL-Anschluss sofort eingehend überprüft und freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass Ihr Anschluss wieder stabile Einwahlen zeigt. Falls wider Erwarten erneut Beeinträchtigungen auftreten, sind wir jederzeit gerne für Sie da. 
Bitte entschuldigen Sie die entstandenen Unannehmlichkeiten. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit 1&1."
"Spaß" ist anders! In 6 Tagen ist in 539 Minuten das Internet ausgefallen. Das ist ein Ausfall von mehr als 6!


Dies ist "Spaß mit 1&1 - Teil 5".
Zu Teil 1.
Zu Teil 2.
Zu Teil 3.
Zu Teil 4.



* "Internet weg, Internet da" äußert sich folgendermaßen:
11.06.14 19:20:42 Internetverbindung wurde getrennt.
11.06.14 19:20:42 PPPoE-Fehler: DSL-Synchronisierung verloren.
11.06.14 19:20:46 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).
11.06.14 19:21:03 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 11152/1104 kbit/s).
11.06.14 19:21:07 Internetverbindung wurde erfolgreich hergestellt. IP-Adresse: 79.227.150....
11.06.14 19:21:07 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).
11.06.14 19:21:07 Internetverbindung wurde getrennt.
... und von vorne ...

Die Nutzbarkeit des Internets ist also NULL!




** Die FritzBox bringt das leider von Hause aus nicht mit. Zwar kann man sich einmal nächtlich das Verbindungsprotokoll zuschicken lassen, das dann aber auf 192 Zeilen beschränkt ist. Damit kann man - wenn "Internet weg, Internet da" auf Hochtouren läuft - nicht einmal 10min erfassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.