Montag, 1. September 2014

c:geo löscht Daten erst nach drei Tagen - Wahrheit oder Märchen? Ein Selbstversuch

Endlich bin ich dazu gekommen, den Hinweis zu prüfen, den ich netterweise nach meinem Wut-Post von Anders Henke bekommen habe:
"Löscht man in c:geo einen Cache, so werden die Daten dazu erst drei Tage später von der SD-Karte gelöscht. "
29.08.2014: c:geo belegt aktuell 166 MB:


Da unser Besuch in Freudenstadt nun in der Vergangenheit liegt, dachte ich, ich trenne mich von eben dieser Liste:


BTW: Interessante Entfernungsangabe ... ;) Wo mich das Note 2 wohl hin gesetzt hat?

Ein Blick aufs Handy, die 166 MB sind geblieben:


Drei Tage später (01.09.2014, über 3mal 24 Stunden später). Noch immer sind 166 MB für c:geo auf dem Handy belegt:


Es scheint also keinen "Dienst" zu geben, der drei Tage später nicht mehr benötigte Daten aufräumt.

Nun könnte vermutet werden, dass es sich gar nicht um Daten zur Freudenstadt-Liste handelt, aber ein Zugriff auf die Karte zeigt, dass entsprechende GC-Nummern noch zu finden sind:






Was muss man nun tun, damit die Daten tatsächlich nach drei Tagen verschwinden? Immerhin findet man den einen oder anderen Hinweis im Netz dazu ... siehe HIER und HIER.

Allerdings frage ich mich, wo der tiefere Sinn liegt, die Daten noch drei Tage an einer Stelle auf dem Handy vorzuhalten, wo man mit handelsüblichen Mitteln sowieso nicht ohne Weiteres drauf zugreifen kann. Oder gibt es für gelöschte Listen auch ein "Undo"?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.