Samstag, 1. August 2015

Produktrezensionen bei Amazon - wird hier richtig gezählt??

Was man von Produktrezensionen bei Amazon halten kann, habe ich ja nun schon öfter durchgekaut. Zuletzt habe ich angezweifelt, dass Rezensenten gar nicht wissen, was eine PRODUKTrezension ist.

Wer es nicht gelesen hat: Hier hat ein Stall voll User seinen Frust an einem Hörspiel abgelassen, weil Amazon zum Kaufzeitpunkt kein AutoRip angeboten hat. Somit war für die Meisten das Hörspiel - ungehört! - nur einen Stern wert.

Am 22.07. hat sich jemand gegen 22 Uhr die Mühe gemacht und unter die AutoRip-bezogenen Bewertungen folgenden Kommentar geschrieben (der zwischenzeitlich gelöscht wurde):
AutoRip ist jetzt verfügbar, bitte passen Sie ihre Rezension deshalb an oder löschen Sie sie!
Seitdem werfe ich immer mal wieder einen Blick auf die Rezensionen:

23.07.2015
vs.

01.08.2015
Was fällt auf? Richtig, noch immer 23 1-Stern-Bewertungen.

Ok, ich habe jetzt nicht nochmal alle 23 Bewertungen einzeln gelesen, aber beim Überfliegen fällt fast immer das Schlüsselwort "AutoRip" ins Auge.

Und noch etwas fällt auf!

Filtert man (durch Klick auf "1 Stern") die 1-Stern-Bewertungen heraus, findet man auch folgende Rezensionen in der Liste:

Geändert in 3 Sterne?

Geändert in 4 Sterne?
Ohne diese beiden Rezensionen kommt man nun nur noch auf 21 1-Stern-Bewertungen - oder hab ich einen Knick in der Optik?

Ich habe an Amazon geschrieben, wie sie sich das erklären können. Ob hier evtl. ein Bug vorliegt, dass nachträgliche Sternänderungen nichts an der Summe hinter den Sternen ändert. Ich bin gespannt auf die Antwort!

Nachtrag:
Amazon hat bereits geantwortet. Der Fehler konnte nachvollzogen werden und geht nun an die Techniker :)

Nachtrag vom 5.8.:
Der Fehler wurde offenbar behoben. Allerdings beziehen sich noch immer 16 der - inzwischen - 22 1-Stern-Bewertungen auf die fehlende AutoRip-Funktion. Ich glaube, ich werde demnächst mal eine Studie starten zum Thema:


Schreibt sich eine schlechte Bewertung leichter als eine gute?

Nachtrag vom 16. November 2015: Den Beitrag dazu gibt es jetzt hier!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.