Mittwoch, 25. Januar 2017

"Combino" Schuhschrank kaufen beim Roller (ok, "Discounter")

Wieder mal ein Kapitel aus dem Buch "Der Kunde ist in Deutschland KEIN König". Dieses Mal beim Möbeldiscounter "Roller".

Ein Schuhschrank muss her. Kein komisches Kipp-Dings, sondern ein richtiger Schrank mit Fächern. "Combino" gefällt uns ganz gut, das Ausmessen des Flurs ergibt, dass sogar der dazugehörige Spiegel noch einen Platz findet.

3. Januar: Wir bestellen den Schuhschrank "Combino" für damals 149,99 Euro samt dazugehörigem Spiegel für damals 44,99 Euro bei Roller.

9. Januar: Schuhschrank und Spiegel sind nun im Angebot für 119,99 Euro und 34,99 Euro. Ärgerlich, aber nicht zu ändern. Immerhin haben wir bei der Bestellung vor sechs Tagen "Versandkostenfrei ab 200 Euro" mitgenommen, indem wir noch ein paar Bilderrahmen ergänzt haben.

12. Januar: Die Lieferung soll zwischen 13 und 15 Uhr ankommen, was auch so grad noch klappt.

Das Paket mit dem Schuhschrank ist defekt, die beiden Schubladenfronten gucken heraus, aber die Teile scheinen noch halbwegs intakt zu sein.

Schuhschrank in dünnem Karton verpackt
Am Wochenende wollen wir den Schuhschrank montieren. Lt. Anleitung soll das in einer Stunde zu schaffen sein. Optimisten.

Beim Kleben der Schubladen stellen wir fest, dass ein Teil der Holzzapfen zu lang bzw. das dafür vorgesehene Loch zu kurz ist. Das Kürzen der Zapfen kann eigentlich nicht dazu geführt haben, dass die Schubladen später keine rechten Winkel haben ...

Schublade nicht im rechten Winkel
... und deswegen nicht richtig schließen.

Schublade links schließt nicht richtig
Schublade rechts schließt nicht richtig
Bei einem Brett fehlt die Farbe.

Sieht aus wie "Farbe drauf" ist aber "Farbe ab"
"Nicht so schlimm", denken wir, da dieses Brett mit dem Farbdefekt nach unten verbaut werden kann. Blöderweise stellen wir fest, dass wir so oben ein Brett haben, bei dem von der Farbe am Rand etwas abgeplatzt ist, was wir nun direkt unter dem Spiegel platzieren müssen.

Unsaubere Kante
Trotz akribischem Ausbalancieren oder auch absichtlichem Schiefstellen des Schrankes "hängen" beide Schubladen konsequent rechts herunter.

Schublade links hängt
Schublade rechts hängt
Schubladen nicht in einer Linie
Nachmessen ergibt: Die Bohrungen sind auf der linken Seite immer wenige Millimeter höher als auf der rechten:

Rechte Schublade links gemessen
Rechte Schublade rechts gemessen
Egal wie oft wir alles nochmal auseinander- und zusammenbauen, ausbalancieren, unterlegen, das Ding bleibt schief.

Und das für 149,99 Euro?

17. Januar: Der Mailwechsel mit Roller beginnt.
Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie mit einem Nachlass einverstanden wären oder ob eine Reklamationsaufnahme gewünscht wird. (ROLLER) 
Wir hoch würde denn ein Nachlass ausfallen? (immerhin brauchen wir das Ding) 
Nach Rücksprache mit meinem Vorgesetzten würden wir Ihnen einen Preisnachlass in Höhe von 20,00 EUR anbieten, aufgrund der gemeldeten Schäden. (ROLLER)
Zur Erinnerung: Wir haben 149,99 Euro bezahlt, der Schuhschrank ist zu diesem Zeitpunkt noch immer für 119,99 Euro im Angebot! Mit dem Preisnachlass kämen wir - grob überschlagen - auf 129,99 Euro für einen Schuhschrank mit schiefen, nicht schließenden Schubladen und defekter Ablage!

Bei so viel Dreistigkeit fehlen mir erst einmal die Worte, dann finde ich doch noch welche:
Sehr geehrte Frau Sch., 
bei einem Preisnachlass von 20 Euro würden wir noch immer über dem Angebotspreis liegen, was für uns nicht in Frage kommt. Dafür ist an dem Schuhschrank zu viel defekt. 
Nach Rücksprache mit meinem Mann wären wir damit einverstanden, wenn wir den defekten Schuhschrank wieder abbauen (soweit möglich, die Schubladen sind geleimt) und Sie ihn mit der Spedition abholen lassen, die uns dann im Tausch einen Bausatz für einen fehlerfrei aufbaubaren Schuhschrank da lässt. Auch wenn das für uns unnötigen Aufwand bedeutet. 
Könnten Sie das bitte in die Wege leiten?
Roller stellt sich stur. Sie wollen offensichtlich, dass wir die 20 Euro nehmen oder uns einfach mit dem Schuhschrank abfinden. Die Roller-Antwort:
Wir benötigen eine genaue Angabe welche Teile beschädigt sind, daher wäre es notwendig, diese Teile an Hand der Montageanleitung mit Typ-Bezeichnung zu benennen.

Bitte schauen Sie daher nochmal in diese Anleitung und geben uns die nötigen Daten (per Mail oder telefonisch) an.
 
Es werden immer nur defekte Teile ausgetauscht und nicht der komplette Schuhschrank.
Ok, den Spaß gönn ich mir jetzt. Ich liste tatsächlich auf, was alles defekt ist. Dann sehen sie selber, dass sie uns einen kompletten Schrank im Austausch geben müssen!
Sehr geehrte Frau Sch.,

hier die Liste der defekten Teile:
 
Teil 1 (Code 15939): Die Bohrung für die Schublade ist zu hoch.
Teil 2 (Code 15938): Die Bohrung für die Schublade ist zu niedrig.
Teil 3 (Code 15940): Die Bohrung für eine Schublade ist zu niedrig, für die andere zu hoch.
Für alle drei Teile gilt: Es sollten alle Bohrungen auf der gleichen Höhe sein, so hängen beide Schubladen rechts herunter.
Teil 4 (Code 35858): 2mal - unten fehlt Farbe, oben ist an der Kante etwas abgesplittert.
Teil 7 (Code 74479) + Teil 8 (Code 90090) + Teil 11 (Code 654289) (miteinander verleimt): 2mal - Teil 11 ist falsch gesägt, lässt sich nicht im rechten Winkel zusammenleimen; so schließt die Schublade an der rechten nicht aber an der linken Seite.
Teil 9 (Code 04833): 2mal - wird nach dem Auseinanderbauen defekt sein, da durch Nägel fixiert.
 
Teil 5 (Code 44555): 4mal - sehen im Moment nicht defekt aus.
Teil 6 (Code 65427): Tür links sieht im Moment nicht defekt aus.
Teil 10 (Code 65428): Tür rechts sieht im Moment nicht defekt aus.
 
Bitte garantieren Sie uns, dass die Ersatzteile auf jeden Fall fehlerfrei bei uns ankommen und sich gerade zusammenbauen lassen, da wir so nun schon genug sinnlose Zeit investiert haben 
Alternativ - um Zeit und Nerven auf beiden Seiten zu sparen - können Sie uns das Ding auch zum halben Preis lassen.
Ich bin kurz versucht, ihr noch zu schreiben, wie viele Teile geliefert werden müssen, aber ich gehe davon aus, dass sie selber zählen kann. Kann sie nicht:
Leider können wir Ihnen keinen höheren Nachlass anbieten. 
Wir haben bereits diese Reklamation an den zuständigen Markt weitergeleitet und somit entsprechend aufgenommen.

Diese Filiale meldet die Beanstandung nun dem Hersteller und fordert zugleich die nötigen Ersatzteile an.
 
Leider kann es jedoch einige Wochen dauern, Produkte aus dem Herstellungsprozess unseres Lieferanten zu erhalten, sobald diese lieferfähig sind, werden Sie natürlich unverzüglich beliefert.
In der Reklamationsbestätigung lese ich, dass lediglich Teil 11 zweimal kommen soll, Teil 7 und 8 müssten wir demnach wieder verwenden obwohl bereits fest verleimt.

Ich reklamiere das Fehlen der Teile und merke an, dass wir zudem (passende!) Holzzapfen und wahrscheinlich neue Nägel benötigen, da diese evtl. das Herausziehen aus Teil 3 nicht schadlos überstehen werden. Antwort:
Selbstverständlich haben wir die fehlenden Informationen umgehend der Reklamation hinzugefügt. 
Bei Anlieferung der Reklamation werden die defekten Teile durch unseren Spediteur mitgenommen.
Und wir puzzeln uns dann hier so Teil für Teil dadurch, ob wir wieder alles zusammen haben? So platzt mir am 24. Januar dann doch noch der Kragen:
So geht das nicht, dass wir jetzt - vielleicht wochenlang - auf einen Austausch fast aller Teile warten und hier das Montagematerial lagern, während der Schuhschrank noch immer für knapp 120 Euro im Angebot ist, während wir knapp 150 Euro bezahlt haben. 
Wir geben den kompletten Schuhschrank zurück und holen uns ein komplett neues Paket selber in Waghäusel ab.* Leiten sie bitte die Abholung des Schuhschranks hier bei uns in die Wege, die Nachbestellung der vielen Einzelteile können Sie stornieren.
Jetzt warte ich auf den Anruf der Spedition, die das Ding abholt. Müssen wir ihn dafür auseinander bauen? Keiner weiß ...

Und wieder einmal gilt:


*Zu diesem Zeitpunkt wissen wir noch nicht, dass sich der "neue" Schuhschrank vom "alten" kaum unterscheiden wird ... schon gar nicht positiv.

1 Kommentar:

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.